Zimtsterne mit Zitronen-Ingwer-Glasur (gluten- und zuckerfrei)

Zimtsterne

Manchmal kommt so ein verregneter Samstag gerade recht. Zum Beispiel, wenn man mit seiner Freundin Plätzchen backen will. „Weißt du eigentlich, dass wir uns jetzt seit 10 Jahren kennen und noch nie gemeinsam Plätzchen gebacken haben“ sagte sie zu mir. Mal abgesehen davon, dass wir uns echt schon 10 Jahre kennen (Hilfe, wir werden alt :D) hatte sie vollkommen recht. Aber das liegt vor allem daran, dass ich noch nie (!!) selbst Plätzchen gebacken haben. Ist denn das zu fassen? Ich bin 30 Jahre alt und backe zum ersten Mal in meinem Leben Plätzchen. Unglaublich. Da ich mir es ja nicht einfach mache und mir meine Ziele immer hoch stecke, wollte ich gesunde und kohlenhydratarme Plätzchen kreieren, die ohne industriellen Zucker auskommen, glutenfrei sind und natürlich das Wichtigste: lecker schmecken. Herausgekommen sind da unter anderem wundervolle Zimtsterne.

Zimtsterne

Jedenfalls haben wir den ganzen Nachmittag herumexperimentiert, sind zwischendurch mal kurz verzweifelt, hatten am nächsten Tag sicher einige Gramm mehr auf der Waage (gute Köche müssen probieren, Berufsrisiko – haha!) und hatten einen Geruchsorgasmus als uns der Duft der frisch gebackenen Kekse in die Nase stieg. Nachdem wir dann probiert haben, hätte ich fast weinen können und wir sind in Freudenstürme ausgebrochen. Wenn uns jemand durchs Fenster zugeschaut hat, hat er uns sicher für total crazy erklärt.

Da am Sonntag erster Advent ist, möchte ich euch heute das erste Plätzchenrezept präsentieren. Ich läute die Adventszeit mit meinen gesunden Zimtsternen mit Zitronen-Ingwer Glasur ein. Und ich verspreche euch: sie schmecken alles andere als gesund. Sondern einfach nur oberhammeraffengeil!! Wirklich. Ich bin überzeugt davon, dass sie euch genauso gut schmecken wie mir. Den Unterschied zu weniger gesunden Plätzchen wird absolut keiner merken. Und sie sind auch für alle Zimtverächter einen Versuch wert. Meine Testpersonen waren begeistert.

ZimtsterneZimtsterne

Als Ersatz für Haushaltszucker habe ich ein „gesundes Süßungsmittel“ verwendet: Kokosblütenzucker. Mit seinem sehr niedrigen glykämischen Index sorgt er dafür, dass der Blutzuckerspiegel nicht so schnell ansteigt. Dadurch verhindert er die gefährlichen Zuckerhochs und -tiefs und ist auch für Diabetiker geeignet. Kokosblütenzucker ist ein natürliches Süßungsmittel, bietet eine dezente Süße und enthält darüber hinaus wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Magnesium oder Eisen.

Zimtsterne

Die Zuckerschicht on top besteht aus einer Mischung aus Xylit (auch eine gesunde Zuckeralternative), Zitronenschale und frischem Ingwer. Sie gibt den Zimtsternen einen richtigen Frischekick. Die Zitrone und der Ingwer harmonieren perfekt zu dem Zimt und den gemahlenen Nüssen und runden die Kekse ab. Natürlich könnt ihr die Zuckerschicht auch einfach weglassen. Die Zimtsterne schmecken auch so himmlisch und süß genug.

ZimtsterneZimtsterne

Zimtsterne mit Zitronen-Ingwer-Glasur
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
15 Min.
Gesamt
20 Min.
 
Portionen: 35 Stück
Autor: Mimisveganlife
Zutaten
  • 125 g gemahlene Haselnüsse
  • 125 g gemahlene Mandeln
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 1 EL Zimt
  • 1/2 EL Zitronensaft
  • 1 EL Chiamehl
  • 1 Prise gemahlene Vanille
  • 2 EL Wasser
  • 1/2 EL Rum (optional)
Für die Zitronen-Ingwer-Glasur
  • 40 g Xylit
  • 1/2 TL Schale einer unbehandelten Zitrone
  • 1/2 TL Zitronensaft
  • 1 cm frischer Ingwer, fein gerieben
  • 2 TL Hafersahne
Zubereitung
  1. Alle Zutaten für die Plätzchen im Food Processor oder mit der Hand zu einem klebrigen Teig verkneten. Je nach dem, wie fein eure Nüsse gemahlen sind, braucht ihr etwas mehr oder auch weniger Wasser.
  2. Formt den Teig mit den Händen zu einer Kugel, wickelt ihn in Frischhaltefolie und gebt ihn für 30 Minuten ins Tiefkühlfach. Dadurch wird der Teig fester und lässt sich leichter ausrollen. 
  3. Den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vorheizen.
  4. Rollt nun den Teig zwischen zwei Backpapieren ca. 1 cm dick aus und stecht Sterne aus.
  5. Die ausgestochenen Zimtsterne auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und im Ofen ca. 8 - 10 Minuten backen, bis sie am Rand anfangen, goldbraun zu werden. Auf dem Blech 10 Minuten abkühlen lassen und dann auf ein Rost zum kompletten Auskühlen setzen.
  6. Inzwischen könnt ihr den Guss vorbereiten. Hierfür den Xylit zu Puderzucker zermahlen. Hierfür eignen sich kleine Kaffeemühlen am besten. Den Puderzucker sieben, Zitronensaft, Zitronenschale und geriebenen Ingwer dazugeben und umrühren. Dann löffelweise die Hafersahne dazugeben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist und eine glatte Masse entsteht. Durch die Hafersahne wird der "Zuckerguss" schön weiß wie mit normalem raffinierten Puderzucker.
  7. Nachdem die Zimtsterne komplett abgekühlt sind, diese mit dem Zuckerguss bestreichen und austrocknen lassen.

 

HABT IHR DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann verlinkt euer Foto mit dem Hashtag #mimisveganlife bei Facebook oder Instagram, oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ich freue mich auf euer Feedback!

ZimtsterneZimtsterne

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply