Veganer Parmesan: einfach selbst gemacht

Veganer Parmesan

Parmesankäse verleiht vielen Gerichten erst das gewisse Etwas. Da für die Herstellung des Hartkäse jedoch literweise Kuhmilch und Kälberlab benötigt wird, habe ich für euch eine gute und vor allem leckere Alternative: veganer Parmesan. Der schmeckt sogar Nicht-Veganern 😉

Ich stelle meinen Parmesan aus geschälten Mandeln und Hefeflocken her. Durch die Zugabe von Salz und Hefeflocken, erhält er eine tolle würzige Käsenote. Anstelle der Mandeln könnt ihr natürlich auch andere Nüsse verwenden. Ich verwende Mandeln, da diese zu den basenbildenden Lebensmitteln gehören. Einen feinen Geschmack geben aber zum Beispiel auch Cashew-Kerne oder gemahlener Sesam.

Mandeln enthalten übrigens doppelt so viel Calcium wie Milch und sind sehr wertvoll für die Gesundheit.

Veganer Parmesan
Veganer ParmesanAlso ist Mandel-Parmesan definitiv keine Notlösung, sondern eine fantastische Alternative, die sich vor der italienischen Käse-Delikatesse nicht verstecken muss. Auch Mozzarella lässt sich prima aus Mandeln herstellen. Mein veganer Parmesan kommt ziemlich weit an das Original ran. Ich würde sogar behaupten, dass man z.B. auf einem Nudelgericht keinen Unterschied schmeckt. Jedenfalls insofern mich mein Erinnerungsvermögen an den originalen Geschmack nicht trügt 😀

Aber testet ihn doch einfach mal aus und verrät mir, was ihr dazu denkt. Ich bin schon gespannt 🙂

Was die Herstellung von Parmesan mit Kälbermagen zu tun hat

Für ein Kilogramm Käse werden etwa 16 Liter Milch benötigt – ein ganzer Laib Parmesan benötigt also gut 550 Liter Milch. Damit die Milch gerinnt, braucht es Kälberlab. Kälber haben ein besonderes Enzymgemisch im Magen, das ihnen dabei hilft, die Milch zu verdauen.

Die Magenschleimhaut wird also klein gehäckselt, die Enzyme chemisch extrahiert und dann der Milch zugesetzt. Lecker, nicht?!

Veganer Parmesan

Übrigens muss Lab nicht deklariert werden, da es international nicht als Lebensmittelzusatzstoff gilt. Es ist ein sogenannter Produktionshilfsstoff. Daher kann man die Käsepackungen drehen und wenden wie man möchte, es befinden sich keine Informationen zum möglicherweise enthaltenen Lab auf ihnen.

Kälberlab wird nicht nur zur Herstellung von Parmesan, sondern für die meisten Hart- und Schnittkäse verwendet und ist somit in den meisten Käsesorten enthalten, ohne dass es in den Zutaten auftaucht. Im Grunde genommen ist Käse also eigentlich gar nicht vegetarisch.

Die Vorstellung, dass im Parmesankäse Kälbermagen drin steckt, ist keine appetitliche Idee. Wie geht es euch da?

Deshalb komme ich jetzt endlich zum Sinn und Zweck dieses Blogpost, nämlich euch mein Rezept weiter zu geben. Mein veganer Parmesan schmeckt mindestens genau so lecker wie Parmesan, ist frei von Tierleid und dabei auch noch ultra-gesund. Was man von Kuhmilch nicht behaupten kann. Für die Herstellung des veganen Parmesan braucht es nur 2 Zutaten, Salz und Pfeffer. Wenn ihr bereits geschälte Mandeln nehmt, geht das Ganze echt rucki zucki.

Veganer Parmesan

Veganer Parmesan

Veganer Parmesan
Vorbereitung
5 Min.
Zubereitung
2 Min.
Gesamt
7 Min.
 
Autor: Mimisveganlife
Zutaten
  • 100 g Mandeln, geschält
  • 30 g Hefeflocken
  • Salz
Zubereitung
  1. Zuerst die Mandeln in einer trockenen Pfanne anrösten und dann abkühlen lassen. 

  2. Anschließend die Mandeln zusammen mit den Hefeflocken und dem Salz in einen Mixer geben und so lange pulverisieren, bis "Parmesan" entsteht.

Tipp

Der Feinheitsgrad des Mandel-Parmesans lässt sich natürlich je nach Geschmack frei wählen. Ich mag es, wenn auch noch ein paar gröbere Mandelstückchen dabei sind. Veganer Parmesan hält sich in einem verschlossenen Glas im Kühlschrank mehrere Wochen. Wenn er denn vorher nicht schon aufgefuttert ist 🙂

 

HABT IHR DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann verlinkt euer Foto mit dem Hashtag #mimisveganlife bei Facebook oder Instagram, oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ich freue mich auf euer Feedback!Veganer ParmesanVeganer Parmesan

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply