Die beste vegane Bratensauce

Vegane Bratensauce

Vor Weihnachten geht es ja hauptsächlich um Süßigkeiten. Doch so lecker die ganzen Plätzchen, Schokolade, Stollen, Vanillekipferl, Lebkuchen & Co. auch sind, auch die deftige Küche sollte nicht vergessen werden. Sonst gibt’s spätestens am Heiligen Abend einen Kollaps, wenn ihr nicht wisst, was ihr kochen sollt – haha! Jedoch schaffe ich euch da schon Abhilfe mit meinem Weihnachtsmenü 2017. Und zu meinem Hauptgang serviere ich ganz klassisch eine leckere, vegane Bratensauce. Natürlich selbstgemacht. Denn nur so weiß ich auch wirklich ganz genau, was alles drin steckt. Und zwar Natur pur, keine Geschmacksverstärker, keine unnötigen Zusatz- und Konservierungsstoffe.

Vegane BratensauceVegane BratensauceVegane Bratensauce

Überhaupt leben ganz viele Gerichte doch erst richtig auf, wenn sie von einer schmackhaften Sauce begleitet werden, oder? Deswegen gibt es heute das Basic Rezept für eine einfache vegane Bratensauce, die im Handumdrehen gemacht ist. Ich habe mir ein Rezept überlegt, das so lecker schmeckt, dass es auch jeden Fleischesser überzeugen wird. Garantiert.

Beim Ansatz dieser klassisch inspirierten Bratensauce ist das Anbraten von Zwiebeln und Gemüse für die Röstaromen wichtig. Mit Rotwein und Wasser abgelöscht, sorgen anschließend die Gewürze für das richtige Aroma.

Auch wenn ich die vegane Bratensauce passend zu meinem Hauptgang für das diesjährige Weihnachtsmenü poste, heißt das natürlich noch lange nicht, dass sie nur zum Weihnachtsessen passt. Probiert sie aus. Es lohnt sich. Ich koche immer etwas mehr und friere sie dann portionsweise ein. Funktioniert wunderprächtig.

Vegane Bratensauce

Vegane Bratensauce
Drucken
Vegane Bratensauce
Autor: Mimisveganlife
Zutaten
  • 1 große rote Zwiebel
  • 1 Karotte
  • 100 g Champignons
  • 1 EL vegane Margarine
  • 2 TL Kokosblütenzucker
  • 1 EL Kokosmehl
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 Zweig Thymian
  • 400 ml Wasser
  • 2 TL Gemüsebrühe
  • 50 ml Rotwein
  • 1 EL Tamari
  • 1 EL Zitronensaft
Zubereitung
  1. Die Zwiebel schälen und fein würfeln.

  2. Die Margarine in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin einige Minuten anbraten. Inzwischen die Champignons in Scheiben schneiden und mit in den Topf zu den Zwiebeln geben. Salzen und einige Minuten bei mittlerer Hitze weiter braten.

  3. Die Karotte grob würfeln und zusammen mit den Thymian, dem Lorbeerblatt und dem Zucker in den Topf geben. Unter Rühren 5 Minuten anbraten. Das Gemüse soll braun werden, aber nicht verbrennen. 

  4. Dann das Kokosmehl hinzugeben und unter Rühren so lange anbraten, bis es leicht braun wird. 

  5. Das Ganze mit dem Rotwein und dem Wasser ablöschen, Gemüsebrühe, Tamari und Zitronensaft hinzufügen. 

  6. Bei niedriger Hitze alles 20 Minuten köcheln lassen.

  7. Lorbeerblatt und Thymian herausfischen und die Sauce im Mixer fein pürieren. 

  8. Abschließend nochmals aufkochen und weitere 10 Minuten eindicken lassen.

 

HABT IHR DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann verlinkt euer Foto mit dem Hashtag #mimisveganlife bei Facebook oder Instagram, oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ich freue mich auf euer Feedback

Vegane BratensauceVegane BratensauceVegane Bratensauce

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply