Mac and Cheese und die genialste vegane Käsesauce

Vegane Käsesauce

Käse und Vegan. Das hört sich auf den ersten Blick doch total widersprüchlich an, oder? Denn Käse macht man schließlich aus Milch. Dennoch gibt es viele Menschen, die sich zwar pflanzlich ernähren, trotzdem aber manchmal Lust auf eine cremige „Käse“sauce haben. Warum? Weil es schmeckt! Ganz einfach 🙂 Und deshalb stelle ich euch heute die genialste vegane Käsesauce vor, die es gibt. Rein pflanzlich und obendrein noch total gesund. Zum Reinliegen – haha!

Vegane Käsesauce

Vegane Käsesauce

Vegane Käsealternative gibt es auf dem Markt ja mittlerweile in Hülle und Fülle. Wenn ihr euch hier jedoch die Inhaltsstoffe anseht, dann versteht ihr, warum solche Ersatzprodukte nicht jeden Tag auf eurem gesunden Speiseplan stehen sollten. Bei meiner Sauce hingegen, braucht ihr kein schlechtes Gewissen zu haben. Und sie ist auch ohne fertigen veganen Käse ganz schnell gemacht. Die vegane Käsesauce besteht im Wesentlichen aus Kartoffeln, Karotten und Cashewkernen. Kartoffeln und Karotten sollen wie Käse schmecken? Ja klar. Glaubt mir, es lohnt sich, sie auszuprobieren. Wirklich große Klasse. Und ein Renner bei unseren Kids 😉 Denn den Geschmack geben unter anderem Hefeflocken, Salz und Pfeffer. Ob zu Nudeln als Mac and Cheese, Käsespätzle, Aufläufe, Pizza, als Nacho-Dip oder zum Gemüse – die vegane Käsesauce passt zu allem und schmeckt fantastisch. Variiert einfach die Menge an Wasser, damit die Sauce entsprechend dick- oder dünnflüssiger wird.

Die Konsistenz ist unheimlich cremig – von einer Käsesauce nicht zu unterscheiden! Auch der Geschmack ist einfach hervorragend!! Würzig, herzhaft! Ob sie exakt so wie Käse schmeckt? Schwer zu sagen – aber mindestens genauso lecker!!

Vegane Käsesauce

Mac and Cheese und die genialste vegane Käsesauce
Vorbereitung
20 Min.
Zubereitung
15 Min.
Gesamt
35 Min.
 
Autor: Mimisveganlife
Zutaten
  • 275 g Kartoffeln
  • 1 Karotte
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 80 g Cashewkerne (mind. 2 Std. in Wasser eingeweicht)
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1/2 TL Paprikapulver (geräuchert)
  • 4 EL Hefeflocken
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
Außerdem
  • 200 g Nudeln nach Wahl
  • Petersilie zum Garnieren
Zubereitung
  1. Kartoffeln und Karotten grob zerkleinern und weichkochen. Entweder in ca. 20 Minuten in Wasser auf dem Herd oder im Dampfgarer.

  2.  Inzwischen die Zwiebel und die Knoblauchzehe kleinschneiden und in einer Pfanne mit etwas Öl anschwitzen, bis die Zwiebelwürfel leicht braun werden.

  3. Das Wasser der Cashewnüsse abgießen und diese zusammen mit den weichgekochten Kartoffeln, Karotten und den restlichen Zutaten im Hochleistungsmixer ca. 2 Minuten zu einer cremigen Sauce pürieren. Welches geräucherte Paprikapulver ihr nehmt (ob scharf oder süß), ist ganz euch überlassen, ich bevorzuge dieses hier. 

  4. Die Sauce abschmecken und evtl. noch ein wenig Gemüsebrühe (oder Wasser) zugeben, falls euch die Konsistenz zu dick ist.

  5. Abschließend die Nudeln in Salzwasser garen und mit der Sauce vermischen. Auf Tellern anrichten, mit gehackter Petersilie bestreuen und servieren.

Tipp

Die Sauce könnt ihr auch ganz leicht abwandeln. Anstatt Kartoffeln und Karotten passen auch Süßkartoffeln oder Kürbis.

Übrig gebliebene Sauce hält sich ca. eine Woche im Kühlschrank.

 

HABT IHR DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann verlinkt euer Foto mit dem Hashtag #mimisveganlife bei Facebook oder Instagram, oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ich freue mich auf euer Feedback!

Vegane Käsesauce

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply