Kürbisrisotto nach Mimi’s Art

Kürbisrisotto

Für mich eines der absoluten kulinarischen Highlights im Herbst und Winter: der Kürbis. Kalorienarm, gesund, aromatisch und so wunderbar vielfältig einsetzbar. Ich habe euch hier 6 gute Gründe aufgelistet, warum der Kürbis auch bei euch öfters auf den Teller wandern sollte. Und der leicht süßliche Geschmack macht den gesunden Kürbis sogar zum Lieblingsessen vieler Kinder. Deshalb möchte ich euch heute mein erstes Kürbisrezept für diesen Herbst präsentieren: Kürbisrisotto. Aber bevor ihr jetzt denkt „Was, schon wieder ein Rezept für Kürbisrisotto?!“ – Nein, nicht irgend EIN Rezept, sondern MEIN Rezept: Kürbisrisotto nach Mimi’s Art 🙂

Der ohnehin schon cremige Risotto mit leichter Sesamnote wird durch die pürierte Kürbiscreme noch cremiger, die Walnüsse geben die Extra-Portion Crunch und die karamellisierten Zwiebeln sind das Tüpfelchen auf dem I. Nicht zu süß, orientalisch, mit immer wieder neuen Geschmacksnoten. Superköstlich und nahrhaft. Zum Niederknien – sagt zumindest mein Freund. Ich will mich ja nicht selbst loben 😉 Ob er die Wahrheit sagt? Einfach ausprobieren, dann wisst ihr’s 🙂

Kürbisrisotto

Kürbisrisotto

 

Kürbisrisotto nach Mimi’s Art

 

Zutaten

  • 300 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g Risotto-Reis (Arborio oder Carnaroli)
  • 1 Schalotte
  • 75 ml Weißwein
  • 300 ml Gemüsebrühe, heiß
  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Parmesan
  • 1 EL Alsan
  • 1 EL Tahini (oder hier)
  • 50 ml Wasser
  • 1/2 EL Sesamöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 Handvoll Walnüsse, grob gehackt
  • Salz
  • Pfeffer
Für die karamellisierten Zwiebel

 

Zubereitung

Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen.

Den Kürbis in mundgerechte Stücke schneiden, auf ein Backblech legen und mit 2 EL Olivenöl beträufeln. Das Ganze mit Salz und Pfeffer würzen. Dann das Blech in den Ofen schieben und ca. 20 Minuten backen.

In der Zwischenzeit den trockenen Reis in einen Topf geben und unter Rühren bei mittlerer Hitze erhitzen. Wenn der Reis ordentlich warm ist, die gewürfelte Schalotte und 1 EL Olivenöl dazugeben und so lange dünsten, bis der Reis glasig ist. Mit dem Weißwein ablöschen und die Flüssigkeit verdampfen lassen. Dann die Hitze reduzieren und ca. 1/3 der heißen (!) Gemüsebrühe zum Reis geben und mitgaren, bis sie aufgesaugt ist. Restliche Brühe nach und nach einrühren, bis der Reis alle Flüssigkeit aufgenommen hat, cremig und weich, aber noch bissfest ist. Falls nötig, mehr Brühe dazugeben. Der Risotto ist nach etwa 20 Minuten pronto.

Für die karamellisierten Zwiebeln 1/2 rote Zwiebel in feine Streifen schneiden. 1 EL Kokosöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelstreifen darin glasig dünsten. Dann Kokosblütenzucker und Salz unterrühren und hellbraun karamellisieren. Beiseitestellen.

Vor Ende der Garzeit die Kürbisstücke aus dem Ofen nehmen und die Hälfte der Kürbisstücke in einen Mixer geben. Tahini, Wasser, Sesamöl, Zitronensaft, Salz und Pfeffer dazugeben und so lange pürieren bis eine cremige Masse entsteht.

Wenn der Risotto fertig ist (das sollte nach ca. 20 Minuten der Fall sein), die pürierte Kürbiscreme, Alsan und den Parmesan dazugeben. Alles gut einrühren und auf 2 Tellern anrichten. Die karamellisierten Zwiebeln in die Mitte auf den Reis platzieren, die restlichen Kürbisstücke und die gehackten Walnüsse über den Reis streuen. Sofort servieren.

 

HABT IHR DAS REZEPT AUSPROBIERT?

Dann verlinkt euer Foto mit dem Hashtag #mimisveganlife bei Facebook oder Instagram, oder hinterlasst mir einen Kommentar. Ich freue mich auf euer Feedback!

 

Kürbisrisotto nach Mimis Art

Kürbisrisotto
Kürbisrisotto
Kürbisrisotto
Kürbisrisotto

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply