Falsche Tomatensauce

Falsche Tomatensauce

Esst ihr auch so gerne Tomaten wie ich? Pasta mit Tomaten, Pizza mit Tomatensauce oder Caprese-Salat? Tomaten sind eines der vielseitigsten und am häufigsten verwendeten Nahrungsmittel. Sie schmecken lecker und sind vor allem auch noch basisch. Allerdings nur, so lange sie roh sind. 

Die Tomate ist nicht ohne Grund das beliebteste Gemüse überhaupt. Sie stärkt das Immunsystem, senkt das Risiko an Krebs zu erkranken und liefert sehr viel Kalium und Vitamin C. Tomaten enthalten das natürliche Zellschutzmittel Lycopin. Dies ist ein Antioxidant, das freie Radikale fängt und neutralisiert. Es verhindert die Zerstörung gesunder Hautzellen und die durch Sonnenbrand bedingte, frühzeitige Hautalterung. Es ist also kein Zufall, dass Tomaten im Sommer reifen 😉

 

Roh: basisch – gekocht: sauer

Tomaten werden basisch verstoffwechselt, aber nur, so lange sie nicht verkocht werden. Bei der Verdauung von gekochten Tomaten, also z.B. Tomatensauce, entsteht Säure. Diese erhöht Enzündungsreaktionen und fördert Schmerzen in Gelenken und Muskeln im Körper.

Die Tomate ändert im gekochten Zustand also ihre Eigenschaften. Aber keine Sorge, ihr müsst und sollt deshalb nicht komplett auf gekochte Tomaten verzichten. Denn auch hier gilt wie bei allem: die Menge macht das Gift.

Tomate

 

Meine falsche Tomatensauce

Um euch den Weg „weg von Tomatensauce“ ein wenig zu erleichtern, habe ich heute ein Rezept für eine falsche Tomatensauce für Euch, die absolut genial für Pizza, Pasta oder „Bolognese“ ist und nicht anders als normale Tomatensauce schmeckt.

Den säuerlichen Geschmack kriegt ihr am besten mit Umeboshi-Paste oder Ume-Su Essigwürze hin. Umeboshi ist eine eingemachte Pflaume und die Königin der basischen Lebensmittel.

 

Zutaten für ca. 500g:

  • 1/2 Sellerieknolle
  • 6 mittelgroße Karotten
  • 1 kleine Rohne (=Rote Beete)
  • 1 große Zwiebel
  • 2-3 Knoblauchzehen
  • 200 ml Gemüsebrühe oder Wasser
  • 2 EL Kokosöl
  • 3 TL getrockneten Origano
  • evtl. Umeboshi Paste oder Ume-Su Essigwürze
  • Salz
  • Pfeffer

 

Zubereitung:

Schält die Zwiebel und den Knoblauch und schneidet beides klein. Auch das restliche Gemüse schälen und kleinschneiden. In einem großen Topf das Kokosöl erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und anbraten. Dann die Sellerieknolle, Karotten, Rote Beete und den Origano dazugeben und das Ganze mit Gemüsebrühe oder Wasser ablöschen. Nun auf mittlerer Hitze so lange kochen lassen, bis das Gemüse gar ist.

Alles in den Mixer geben und pürieren. Falls das Ganze zu dick ist, einfach mehr Gemüsebrühe oder Wasser dazu geben, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Zum Schluss Umeboshi Paste oder Ume-Su Essigwürze einrühren.

 

Tipp

Ich bereite hiervon immer mehr zu und friere mir die Sauce portionsweise ein. So habe ich immer einen Vorrat zu Hause und muss nicht zur normalen Tomatensauce greifen, wenn mich die Lust auf eine leckere Pizza überkommt. Ihr könnt sie überall einsetzen, wo ihr normale Tomatensauce verwenden würdet.

 

Probiert sie aus und lasst mir gerne eure Meinung da – ich bin schon gespannt 🙂

 

Falsche Tomatensauce
Falsche Tomatensauce

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply